Entwicklungspolitische Gesprächsreihe 2019
März 19
22
Freitag

Beginn 19.30 Uhr
ab 18.30 Uhr
Markt der Möglichkeiten

Eintritt frei

Weniger ist mehr – Gutes Leben ohne Wirtschaftswachstum?
Damit Menschen in den Ländern des Südens eine Zukunft haben, muss sich viel ändern – sowohl dort aber auch bei uns hier im reichen Europa. Gefragt sind politische Veränderungen wie zum Beispiel eine faire Gestaltung von Handelsbeziehungen. Aber auch wir als Einzelne sind aufgerufen, unseren Lebensstil zu hinterfragen.
Die entwicklungspolitische Gesprächsreihe sucht nach Wegen, was getan werden kann oder getan werden muss, damit es wieder gerechter zugeht auf unserem Planeten. Ein Fokus der Reihe liegt auf der Entwicklung Afrikas. Die Veranstaltungen werden getragen von einem Bündnis von regionalen kirchlichen und nicht-kirchlichen Initiativen aus der Region Göppingen. Initiiert wird die Reihe von der kirchlichen Hilfsorganisation Aktion Hoffnung.

Ausgangspunkt ist die These, dass unser Planet keine Zukunft hat, wenn wir im reichen Norden so weiterleben wie bisher und dass unser Lebensstil auf Kosten anderer geht, zum Beispiel auch auf Kosten Afrikas. Deshalb müssen wir eine andere Art des Wirtschaftens und guten Lebens jenseits der Wachstumsideologie entwickeln. Wie das aussehen kann, diskutieren Niko Paech (Postwachstumstheorie) und Brigitte Dahlbender (BUND-Landesvorsitzende).

Vor und nach der Diskussion können sich die Besucher/-innen an Ständen informieren, welche Initiativen sich in diesem Themenfeld beschäftigen. Unter anderem werden die Lokale Agenda, der BUND, der NABU, der Waldeckhof, der Weltladen, das Repair-Café, die Solawi Kreuthof und die Gemeinwohl Ökonomie Göppingen ihre Angebote präsentieren.

Nächsten Termine der Gesprächsreihe:

FairKleiden, FairKaufen und FairWerten; Faire Mode: Einfach anziehend
28.03.2019, 18.30 Uhr, Luthergemeindehaus Eislingen

Politik zwischen Afrika und Europa auf Augenhöhe!
08.04.2019, 19.30 Uhr, Stadthalle Göppingen